Ihr Horoskop Für Morgen


Taylor Swift gewinnt Rechtsstreit mit Autoren von 3LWs „Playas Gon' Play“

undefined

Contents

Taylor Swift hat einen Rechtsstreit mit den Autoren von 3LWs „Playas Gon' Play“ gewonnen. Ein Richter hat entschieden, dass Swift im Recht ist und dass die Autoren des Songs nicht die Rechte an ihrem Song verletzt haben. Der Richter hat auch entschieden, dass Swift nicht für die Verletzung der Urheberrechte verantwortlich gemacht werden kann. Dieser Fall hat eine große Bedeutung für die Musikindustrie und die Rechte der Künstler.

Hintergrund des Rechtsstreits

Der Rechtsstreit begann, als Swift im Jahr 2017 einen Song namens „Shake It Off“ veröffentlichte. Die Autoren von 3LWs „Playas Gon' Play“ behaupteten, dass Swift ihren Song ohne ihre Erlaubnis verwendet hatte. Sie behaupteten, dass Swift einige Zeilen aus ihrem Song verwendet hatte, ohne sie zu erwähnen oder zu zitieren. Swift bestritt diese Anschuldigungen und behauptete, dass sie nicht für die Verletzung der Urheberrechte verantwortlich gemacht werden kann.



Entscheidung des Richters

Der Richter entschied, dass Swift im Recht ist und dass die Autoren des Songs nicht die Rechte an ihrem Song verletzt haben. Er stellte fest, dass Swift nicht für die Verletzung der Urheberrechte verantwortlich gemacht werden kann. Der Richter stellte auch fest, dass Swift nicht für die Verletzung der Urheberrechte verantwortlich gemacht werden kann, wenn sie einzelne Zeilen aus einem Song verwendet, ohne den Song zu zitieren oder zu erwähnen.

Was bedeutet das für die Musikindustrie?

Dieser Fall hat eine große Bedeutung für die Musikindustrie. Der Richter hat entschieden, dass Künstler nicht für die Verletzung der Urheberrechte verantwortlich gemacht werden können, wenn sie einzelne Zeilen aus einem Song verwenden, ohne den Song zu zitieren oder zu erwähnen. Dies bedeutet, dass Künstler mehr Freiheit haben, wenn es darum geht, andere Songs zu verwenden, ohne dass sie sich Sorgen machen müssen, dass sie für die Verletzung der Urheberrechte verantwortlich gemacht werden.

Fazit

Taylor Swift hat einen Rechtsstreit mit den Autoren von 3LWs „Playas Gon' Play“ gewonnen. Ein Richter hat entschieden, dass Swift im Recht ist und dass die Autoren des Songs nicht die Rechte an ihrem Song verletzt haben. Der Richter hat auch entschieden, dass Swift nicht für die Verletzung der Urheberrechte verantwortlich gemacht werden kann. Dieser Fall hat eine große Bedeutung für die Musikindustrie und die Rechte der Künstler.

FAQ

  • Was war der Grund für den Rechtsstreit?
    Der Rechtsstreit begann, als Swift im Jahr 2017 einen Song namens „Shake It Off“ veröffentlichte. Die Autoren von 3LWs „Playas Gon' Play“ behaupteten, dass Swift ihren Song ohne ihre Erlaubnis verwendet hatte.
  • Was hat der Richter entschieden?
    Der Richter entschied, dass Swift im Recht ist und dass die Autoren des Songs nicht die Rechte an ihrem Song verletzt haben. Er stellte fest, dass Swift nicht für die Verletzung der Urheberrechte verantwortlich gemacht werden kann.
  • Was bedeutet das für die Musikindustrie?
    Dieser Fall hat eine große Bedeutung für die Musikindustrie. Der Richter hat entschieden, dass Künstler nicht für die Verletzung der Urheberrechte verantwortlich gemacht werden können, wenn sie einzelne Zeilen aus einem Song verwenden, ohne den Song zu zitieren oder zu erwähnen.

Tabelle

Name Rechtsstreit Entscheidung
Taylor Swift Gegen Autoren von 3LWs „Playas Gon' Play“ Gewonnen

In dem Rechtsstreit zwischen Taylor Swift und den Autoren von 3LWs „Playas Gon' Play“ hat Swift gewonnen. Der Richter hat entschieden, dass Swift im Recht ist und dass die Autoren des Songs nicht die Rechte an ihrem Song verletzt haben. Dieser Fall hat eine große Bedeutung für die Musikindustrie und die Rechte der Künstler.

Empfohlen